Einsatzbereiche Zutrittskontrolle - degesa - Planung und Errichtung von Schutzeinrichtungen

Direkt zum Seiteninhalt
Flugzeug wird beladen
Die Zutrittskontrolle

Kartenleser im Eingangsbereich
Gebäudezugang
Der Zugang zu Gebäuden oder zu sensiblen Räumen ( Serverraum, Datenarchiv, etc.) sollte niemals unkontrolliert ermöglicht werden.

Nach einer aktuellen Statistik des Bundeskriminalamts haben die Fälle von Verrat von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen um 29 % gegenüber dem Vorjahr zugenommen.

Insgesamt 129-mal verschafften sich Mitberwerber vertrauliches Material und damit einen Vorsprung im Markt. Ein Schaden in Millionenhöhe.

Dabei geht das Bundeskriminalamt von einer erheblichen Dunkelziffer aus. Denn viele Firmen erstatten keine Anzeige, weil Sie einen Imageverlust befürchten.
Einfahrt
Viele Firmengelände verfügen über Zufahrtsmöglichkeiten für Fahrzeuge, um dort Mitarbeitern oder Besuchern die Möglichkeit zu geben, geschützt parken zu können oder um Lieferanten eine vereinfachte bzw. geschützte Materialanlieferung zu ermöglichen.

Damit nur berechtigte Personen Zugang zu den für sie freigegebenen Bereichen auf einem Gelände erhalten ist der Einsatz von Sperreinrichtungen wie Schranken- und Toranlagen, versenkbaren Pollern oder Kfz-Barrieren in Verbindung mit einer Zutrittskontrolle sinnvoll.
Detailbild einer Schranke
Dreiarmiges Drehkreuz
Türbeschlag mit integriertem Kartenleser
Drehkreuz
Das Drehkreuz regelt den Zutritt zu einem Gelände in Verbindung mit einem Kartenleser einer Zutrittskontrolle ohne weiteren Personalaufwand. Durch eine zusätzliche Videoüberwachung können Störfälle schnell erkannt werden.
elektronischer Türbeschlag / Schließzylinder
Ein elektronischer Schließzylinder bzw. ein elektronischer Türbeschlag bietet in der modernen Zutrittskontrolle die Möglichkeit den Sicherheitsstandard an einzelnen Türen ohne Verkabelungsaufwand deutlich zu erhöhen.

Die elektronischen Schlüssel (Transponder) können bei Verlust einfach und unverzüglich aus dem System programmiert werden - ein kostspieliger Austausch des gesamten Schließsystems ist nun nicht mehr notwendig.
degesa gmbh
Gardeschützenweg 113
12203 Berlin
Tel.: +49 30 84 41 49 80
Fax: +49 30 84 41 49 88
E-Mail: info@degesa.de






Zurück zum Seiteninhalt